Studienreise nach Ungersheim

 vor Mairie 800

1-tägige Studienreise in die Transition Gemeinde Ungersheim im Elsass, 17. Oktober 2017.

Ungersheim ist eine kleine Gemeinde im Elsass, die sich seit 2011 der Transition-Bewegung angeschlossen hat. Der Wandel hin zu einer lokalen Energie- und Ernährungs-Autonomie wurde seither in vielen praktischen Umsetzungen vorangetrieben.

Was schon realisiert wurde und was geplant ist, hat  der Bürgermeister von Ungersheim, Jean-Claude Mensch, der Gruppe persönlich während den Besichtigungen erläutert. Er stellte seine Gemeinde vor und das Konzept, welches Ungersheim auf dem Weg zur Transition-Gemeinde umsetzt.

Vor 20 Jahren fiel der Entscheid für den lokalen Klimaschutz. Seither wurde der Bau von Solaranlagen vorangetrieben. Zudem spielt Ungersheim auch eine Vorreiterrolle im Bereich Ackerbau und Ernährung. Die Gemeinde betreibt auf 11 Hektaren bilolgischen Gemüseanbau, liefert mehr als 250 Gemüsekörbe pro Woche aus, produziert rund 550 Mahlzeiten für Schüler von fünf Gemeinden und verarbeitet Ernteüberschussin der eigenen Konservenfabrik.

Die Gemeinde spart auch rund 120'000 Euro Energiekosten jährlich. Dadurch konnte seit 2005 auf eine Steuererhöhung verzichtet werden

Erklärtes Ziel von Bürgermeister J.C. Mensch ist  - das Dorf mit seinen rund 2400 Einwohnern soll bis 2020 Strom autark sein. Mit seinen vielfältigen Bestrebungen ist Ungersheim auf dem besten Weg dazu das Ziel zu erreichen.

Hauptsponsor

aue

 

Sponsoren und Partner

jean cron

 

 

bkb

ETAVIS KS RGB pos 300

IWB

stiftung mercator schweiz

energiesstadt riehen

stiftung mercator schweiz

stiftung mercator schweiz

 

 

SP Logo Briefkopf

Medienpartner

bz basel